Die Presse über „Dotcom Dummy“

diverse Kommentare – 2001
Natürlich habe ich nur das Allereuphorischste aus den allerwichtigsten Massenmedien zusammengefaßt, harr.

Die Berliner Morgenpost war der Meinung, daß Jamiri „ein hell leuchtender Stern am Comic-Himmel“ sei. Vielleicht ist er zur Zeit sogar der Mond. Größer und heller als die anderen. (...) Hoffentlich wird Jamiri ins Englische und Französische übersetzt. Der Mann könnte uns im Comic-Ausland Respekt verschaffen.
Mars in Osnabrücker Illustrierte, Februar 2001

In Frankreich und Belgien sind Comics bereits kleine Kunstwerke und werden nicht nur von Insidern absolut geschätzt. Vielleicht kann dieser Zustand auch bald bei uns eintreten, denn der neue Comic von Jamiri zählt zu den besten seit Asterix und Obelix.
ld in FlashMagazin, März 2001

Wer behauptet, auf dem deutschen Comic-Markt gebe es keine hochwertigen Bildbände mehr, kennt Jamiri nicht!
Mixer-was geht in Frankfurt, Februar 2001

Jamiri alias Jan-Michael Richter ist bekannt für entrückte Spitzenklasse-Sci-Fi-Sprechblasengeschichten. In seinem neuesten Opus, „Dotcom Dummy“ allerdings übertrifft er sich noch einmal selbst.
GIG, Februar 2001

Jamiri ist ein weiterer Coup gelungen: (...) einzigartig!
Prinz Bremen, Februar 2001

So viel Freude hat man an Comics nicht oft!
Frankenpost, Januar 2001

Starruhm gebührt ihm ja nicht erst seit Seite 47!
A. Lammers in coolibri, März 2001

Irgendwann ist man so weit oben, da macht es schon wieder Spaß!
Laurenz Berges in der R 12-Cafete, ca. 1988

© JAMIRI 2016